Fußambulanz

Fußambulanz

Für weitere Informationen zum Charcot-Fuß, bitte den grünen Button „Charcot-Fuß“ anklicken:

Behandlung des diabetischen Fußsyndrom

In unserer Fußambulanz ist täglich während der gesamten Sprechzeit besetzt. Die Fußambulanz liegt im im Bochumer Osten, daher sind wir sehr gut für Patienten aus Bochum, Dortmund und Witten zu erreichen. Wir behandeln nach den internationalen Leitlinien akute und chronische Wunden.

Unser Schwerpunkt liegt dabei auf der Betreuung von Patienten mit diabetischem Fußsyndrom. Bereits seit Jahren ist unsere Fußambulanz von der DDG (Deutsche Diabetes Gesellschaft) als ambulante diabetische Fußbehandlungseinrichtung für das diabetische Fußsyndrom zertifiziert. Darüber hinaus sind wir von der Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) als zertifizierte ambulante Fußbehandlungseinrichtung anerkannt. Damit nehmen wir am Vertrag zur integrierten Versorgung des diabetischen Fußsyndroms teil.

In unserer täglich besetzten Fußambulanz sind Ihre Füße in den besten Händen. Und gehören mit Dr. med. Markus Redzich als Mitglied der DFSG (Diabetic Foot Study Group) zu einer von nur 140 Einrichtungen in Europa, die sich auf internationaler Ebene mit der Behandlung des diabetischen Fußsyndromes beschäftigen.

Das Team der Fußambulanz

Die ärztliche Leitung der Fußambulanz liegt bei Dr. med. Markus Redzich und Dr. med. Andreas Patzelt. Beide sind anerkannte Diabetologen der DDG und beschäftigen sich intensiv mit der Behandlung von Fußwunden. Zum Team der Fußambulanz gehören außerdem Cordula Boenig und Nicole Salewsky, die unsere Patienten als Wundassistentinnen betreuen, sowie unsere Diabetesberaterin Birgit Legat. Alle drei Mitarbeiterinnen haben ihre Ausbildung mit Erfolg abgeschlossen und sind von der DDG anerkannt.

TCC (Total Contact Cast)

Unsere Fußambulanz verfügt über die Möglichkeit, die diabetische Fußwunden mittels TCC (Total Contact Cast) zu behandeln. Hierbei wird der Fuß und Unterschenkel vollständig eingegipst. Dadurch wird eine effektive Druckentlastung des Fußes möglich. Dies führt in vielen Fällen zu einer deutlich schnelleren und vollständigen Wundheilung. Diese Methode ist inzwischen als „Goldstandard“ bei der Behandlung des plantaren Ulceras anerkannt.

Dank unseres kompetenten Teams können wir die modernsten Behandlungsmethoden anwenden. Wir behandeln den diabetischen Fuß in unserer Praxis gemäß der Nationalen Versorgungsleitlinie.

Achtung: Neue Fußwunde sofort melden!

Bei einer neuen Fußwunde – und sei sie noch so klein – ist entscheidend, dass diese schnellstmöglich behandelt wird. Am besten von einer anerkannten diabetischen Fußambulanz. Bitte teilen Sie unseren Mitarbeiterinnen deshalb telefonisch unbedingt mit, dass bei Ihnen eine neue Fußwunde vorliegt. Sie erhalten dann 24-48 Stunden nach Kontaktaufnahme einen Termin in unserer Ambulanz!