Vorsorge zur Verhinderung einer Verschlimmerung eines Charcot-Fuß

  • regelmäßige Kontrolle in einer spezialisierten Fußambulanz (alle 3 Monate)
  • Tragen geeigneten Schuhwerks, um Verletzungen und Fehlbelastungen zu verhindern [2]
  • Regelmäßige Inspektion der Füße
  • Podologische Behandlung der Füße
  • Teilnahme am BARFUSS-Seminar (Seminar für Patienten mit einem diabetischen Fußsyndrom)

Verfaßt Dr. med. Markus Redzich für Praxis Dres. med. Redzich / Patzelt – ihre Diabetologie auch in Witten