Schwangerschaftsdiabetes

Schwangerschaftsdiabetes

Rechtzeitig erkennen – Risiken vermeiden

Der Schwangerschafts- oder Gestationsdiabetes (GDM) ist eine Form der Zuckerkrankheit, die relativ häufig während der Schwangerschaft auftritt und in den meisten Fällen nach der Entbindung wieder verschwindet. Da sie vor allem für das ungeborene Kind ein Risiko darstellt, ist eine rechtzeitig Diagnose und Behandlung wichtig.
Eine Untersuchung auf Gestationsdiabetes (GDM) mit einem blutzuckergestützten Verfahren ist daher 2013 als Kassenleistung verbindlich in die Mutterschaftsrichtlinien aufgenommen worden. Hiernach wird zwischen den Schwangerschaftswochen 24 und 27 (+6) ein oraler Glukosetoleranztest durchgeführt, bei dem 75 g Glukoselösung eingenommen werden.
Für diesen Test gelten die nachfolgend aufgeführten Grenzwerte, die sich vom oralen Glukosetoleranztest zur Diagnose des Diabetes mellitus unterscheiden. Beim Überschreiten eines oder mehrerer Werte liegt ein Schwangerschaftsdiabetes vor.

Zeitpunkt Plasmaglukose
Nüchtern   92 mg/dl (5,1 mmol/l)
Nach 1 Stunde 180 mg/dl (10,0 mmol/l)
Nach 2 Stunden 153 mg/dl (8,5 mmol/l)

Machen Sie den Test – bei uns jederzeit!

In unserer Praxis können sie ohne Termin einen oralen Glukosetoleranztest durchführen lassen und wissen anschließend sofort, ob bei Ihnen ein Schwangerschaftsdiabetes vorliegt. Sollte dies der Fall sein, besprechen wir gleich im Anschluss mit Ihnen, welche Maßnahmen ergriffen werden sollten.

Bitte beachten Sie die folgenden Voraussetzungen für den Test:

  • Testdurchführung am Morgen (Testbeginn zwischen 7:30 und 8:00 Uhr).
  • Am Abend vor dem Test dürfen sie bis 21:00 Uhr essen, dann nur noch Wasser trinken, nicht rauchen.
  • Der Test sollte nach einer dreitägigen kohlenhydratreichen Ernährung (150g KH pro Tag) durchgeführt werden, d.h. bitte ernähren sie sich ganz normal und versuchen nicht extra wenig zu essen
  • Bitte bringen Sie drei Stunden Zeit mit.
  • Der Test sollte bei normaler körperlicher Aktivität durchgeführt werden (keine Bettlägerigkeit).
  • Sie sollten zum Testzeitpunkt keine Infektionen haben (Schnupfen, Husten, Magen-Darm-Infekte).
  • Sie müssen die Zeit in der Praxis bleiben und nicht einkaufen oder sonstige Aktivitäten durchführen (bringen sie sich am besten etwas zu lesen mit)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.